Polizei News aus Wolfsburg vom 15. Mai 2019

Mittwoch, 15 Mai 2019 11:16
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus  Wolfsburg (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

WOLFSBURG.

Königslutter - Unfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden

Königslutter, Bundesstraße 1 im Bereich Lauingen 14.05.2019, 18.40 Uhr Ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro entstand, ereignete sich am Dienstag, um 18.40 Uhr, auf der Bundesstraße 1 im Bereich Königslutter. Zur angegebenen Zeit befuhr ein 63 Jahre alter Mann aus Königslutter die Kornstraße, aus Richtung Lauingen kommend, in Richtung der Bundesstraße 1. Hier wollte er mit seinem VW Sharan nach links in Richtung Königslutter abbiegen. Dabei übersah er jedoch einen auf der B 1, aus Richtung Königslutter kommenden und in Richtung Bornum fahrenden BMW, eines aus Königslutter stammenden 52-Jährigen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurden in beiden PKW die Airbags ausgelöst. Die zwei Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 63-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Helmstedt gebracht. Sowohl der VW Sharan, als auch der 3-er BMW, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt an jedem Fahrzeug 10.000 Euro.

 

Helmstedt - Zeugen gesucht - Diebe stehlen Baumaschinen

Helmstedt, Teichstraße, Walbecker Straße 14.05.2019, 15.50 Uhr - 15.05.2019, 07.00 Uhr Die Polizei Helmstedt sucht Zeugen zu einem Einbruch in einen Baucontainer und dem Diebstahl von mehreren Baumaschinen. In der Zeit von Dienstag, 15.50 Uhr, bis zum Mittwochmorgen, 07.00 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in einen in der Teichstraße, in Höhe der Walbecker Straße, stehenden Baucontainer ein. Die Täter konnten eine der Türen gewaltsam öffnen und verschafften sich so Zugang zu den darin aufbewahrten Geräten. Hier entwendeten sie mehrere Baumaschinen. Dabei handelt es sich um sogenannte Vibrationsstampfer und einen Trennschleifer. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro. Auf Grund der Größe und des Gewichts der Maschinen ist davon auszugehen, dass die Unbekannten ein Fahrzeug zum Abtransport ihrer Beute benutzt haben dürften. Die Helmstedter Polizei bittet Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatorts aufgefallen sind, sich telefonisch unter der Rufnummer 05351-5210 zu melden.

 

Diebe stehlen zwei Motorroller

Wolfsburg, OT Detmerode, Theodor-Heuss-Straße 11.05.2019, 16.00 Uhr - 14.05.2019, 11.00 Uhr Wolfsburg OT Westhagen, Dresdener Ring 12.05.2019, 20.00 Uhr - 13.05.2019, 05.30 Uhr Zwei Motorroller verschwanden im Süden von Wolfsburg zwischen Samstagnachmittag und Dienstagmorgen. Im Stadtteil Detmerode entwendeten Unbekannte in der Theodor-Heuss-Straße zwischen Samstag 16.00 Uhr und Dienstag 11.00 Uhr ein Peugot, Jetforce. In Westhagen verschwand im Dresdner Ring zwischen Sonntagabend 20.00 Uhr und Montagmorgen 05.30 Uhr ein Yamaha, Aerox . Der Gesamtschaden in beiden Fällen dürfte sich auf rund 2.000 Euro belaufen. Die Polizei geht von einem unmittelbaren Tatzusammenhang aus und bittet um Zeugenhinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

 

Vorfahrt missachtet- Radfahrer verletzt - Zeugen gesucht

Helmstedt, Memelstraße 26.04.2019, 17.45 Uhr Die Polizei in Helmstedt sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich bereits am Freitag den 26. April 2019 ereignete. An dem Freitag befuhr gegen 17.45 Uhr ein 58 Jahre alter Mountainbike vom Lappwald kommend, die Memelstraße entlang. In Höhe der Anschlussstelle Helmstedt Zentrum wollte er nach links auf die Walbecker Straße abbiegen. Dazu ordnete er sich zum links Abbiegen ein. In diesem Moment, kurz vor dem Abbiegen, fuhr ein dunkler Pkw Kombi, der auf der Autobahnausfahrt stand, zügig an und fuhr gerade aus über die Kreuzung in die Walbecker Straße. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der 58-Jährige sein Rad derart stark abbremsen, dass er zu Boden stürzte. Der 58-Jährige kam im Kreuzungsbereich zum Liegen und zog sich Verletzungen zu. Der Fahrer des dunklen Kombi setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem dunklen Kombi geben können oder auch sonst den Vorfall beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0.

 

Enkeltrickbetrüger schlugen zu - 30.000 Euro Beute

Schöningen, 14.05.2019 Wieder haben Betrüger mit der Enkeltrickmasche zugeschlagen und eine hohe Summe an Bargeld erbeutet. Diesmal erwischte es eine 86 Jahre alte Seniorin im Bereich Schöningen. Gegen 14.30 Uhr klingelte das Telefon der älteren Dame. Am anderen Ende war eine junge Frau die vorgab, die Nichte der Seniorin zu sein. Die angebliche Nichte erklärte, dass sie in Geldschwierigkeiten stecke, gerade bei einem Notar säße und 30.000 Euro benötige. In Kürze würde sie jemanden zu ihrer Tante schicken, um das Geld abzuholen. Gut eine Stunde später rief dann noch ein angeblicher Bankangestellter an und teilte der Seniorin mit, dass die Sache mit ihrer Nichte seine Richtigkeit habe. Als dann kurz danach die vermeintliche Nichte sich danach erkundigte, ob denn alles mit dem Geld in Ordnung ginge, hegte die Seniorin immer noch kein Misstrauen und sagte der angeblichen Nichte das Geld zu. Kurz darauf erschien am Haus der älteren Dame eine Person die sich als Bekannter der Nichte ausgab und das Geld abholte. Die 86-Jährige händigte dem angeblichen Bekannten ihrer Nichte die 30.000 Euro an Bargeld aus und verschwand bei ihrer Tante meldete und sich nach ihrem Befinden erkundigte, flog der ganze Schwindel auf und die ältere Dame informierte ihre Schwiegertochter, die die Polizei alarmierte.

Die Polizei weist abermals darauf hin: Trauen sie keinem Anrufer am Telefon, auch wenn er vorgibt, ein Verwandter zu sein. Geben sie Unbekannten kein Bargeld. Informieren sie Verwandte und Bekannte und hinterfragen sie den Sachverhalt. Im Zweifelsfalle alarmieren sie die Polizei.

 

Einbrüche in PKW - Kinderwagen und Bargeld gestohlen

Wolfsburg, OT Hageberg-West, Düsseldorfer Straße 12.05.2019, 18.00 Uhr - 14.05.2019, 08.30 Uhr Wolfsburg, OT Hageberg, Steinbreite 13.05.2019, 20.15 Uhr - 14.05.2019, 08.00 Uhr Die Polizei in Wolfsburg registrierte in der Zeit zwischen Sonntagabend 18.00 Uhr und Dienstagmorgen 08.30 Uhr zwei Einbrüche in PKW. Dabei entwendeten die Unbekannten in einem Fall einen Kinderwagen und im anderen Fall Bargeld. Der erste Fall ereignete sich zwischen Sonntagabend 18.00 Uhr und Dienstagmorgen 08.30 Uhr im Stadtteil Hageberg-West in der Düsseldorfer Straße. Hier hatte ein 29 Jahre alter Besitzer eines schwarzen Audi A 4 Avant am Sonntagabend sein Fahrzeug auf dem Gemeinschaftsparkplatz vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt. Als er am Dienstagmorgen seinen Audi benutzen wollte, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug gewaltsam geöffnet und durchsucht worden war. Der Inhalt des Handschuhfaches lag auf dem Beifahrersitz und ein im Kofferraum befindlicher Kinderwagen wurde entwendet. Schaden: etwa 500 Euro. Der zweite Fall geschah ebenfalls am Hageberg, vor einem Wohnhaus in der Straße Steinbreite. Hier hatte ein 48 Jahre alter Fahrzeugbesitzer seinen grauen VW Caddy am Montagabend gegen 20.15 Uhr auf dem Hof vor seinem Wohnhaus abgestellt. Als er am Dienstagmorgen gegen 08.00 Uhr wieder zum Fahrzeug kam, fand er es unverschlossen vor. Unbekannte hatten sich auch hier gewaltsam Zutritt zum Fahrzeug verschafft und einen mit Bargeld gefüllten Aschenbecher entwendet. Im Gefäß befanden sich rund 50 Euro. In diesem Zusammenhang rät die Polizei dazu, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu belassen. Auch noch so kleine Geldbeträge und sei es nur Münzgeld sind für Langfinger verlockend. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner oder Passanten verdächtige Personen oder Geräusche wahrgenommen haben und bittet um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße Rufnummer 05361/4646-0.

 

Gelesen 104 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Ähnliche Artikel