Polizei Wolfsburg

Polizei News aus Wolfsburg vom 17. April 2019

Polizei News aus Wolfsburg vom 17. April 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

Polizei Wolfsburg

Polizei News aus Wolfsburg vom 17. April 2019

WOLFSBURG. 

 

Unglücksfall - Kleinkind fällt in Rückhaltebecken

Wolfsburg, OT Nordsteimke, Spiebuschstraße , 17.04.2019, 10.50 Uhr 

Ein schrecklicher Unglücksfall ereignete sich am Mittwochvormittag nahe einem Spielplatz in der Spiebuschstraße. Bei einem Ausgang mit einer Kindergartengruppe stürzt gegen 10.50 Uhr ein eineinhalb Jahre altes Kind aus ungeklärter Ursache in ein Regenrückhaltebecken. Die anwesenden Erzieherinnen springen in das Wasser und holen das Kind unverzüglich ans Land. Beide Erzieherinnen versorgen das Kleinkind und leisten bis zum Eintreffen der Rettungswagenbesatzung und des Notarztes Erste Hilfe. Das Kleinkind wird anschließend unverzüglich mit einem Rettungswagen in das Wolfsburger Klinikum verbracht. Die beiden Erzieherinnen werden ebenfalls notärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen dem Wolfsburger Klinikum zugeführt. Die Ermittlungen dauern an. 

Polizei übt in geschlossenen Einheiten

Vor dem Hintergrund der zahlreichen Neuzugänge im Oktober 2018 führten rund 60 Beamte des zweiten Einsatzzuges der 33. Einsatzhundertschaft Wolfsburg am Mittwochvormittag auf dem Dienststellengelände in der Borsigstraße und rund um die Volkswagen Arena eine Einsatzübung durch. Dabei hatte es der Wettergott gut mit den Ordnungshütern gemeint. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen kamen die Einsatzkräfte bei ihren Lauf- und Stellungsübungen in voller Montur schnell auf Temperatur. Um die Arena wurden Formen der offenen und geschlossenen Ordnung ebenso durchgeführt wie taktisches Vorgehen in Zug- und Gruppenstärke. 
Hierfür konnte man auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen als Störer gewinnen, die es ihren Kollegen in Uniform oftmals nicht leichtmachten. Zugführer und Übungsleiter Hubertus Schrobsdorff: "Wir 
haben uns in den Einsatzzügen der verschiedenen Einheiten verjüngt und wollen unsere Kolleginnen und Kollegen professionell auf die bevorstehenden Einsätze vorbereiten". Dabei geht es nicht alleine darum fussballtypisches Einsatzgeschehen zu trainieren, sondern sich auch auf mögliche Einsätze in anderen Städten und anderen Szenarien vorzubereiten. Die Übung wurde durch mehrere Führungskräfte der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt beobachtet und dokumentiert. 

 

Audi gerammt - blaues Fahrzeug flüchtet - Zeugen gesucht

Helmstedt, Marienstraße 16.04.2019, 21.25 Uhr 

Die Polizei in Helmstedt sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagabend gegen 21.25 Uhr in der Marienstraße ereignete. Eine 42 Jahre alte Fahrzeugbesitzerin hatte dort gegen 18.00 Uhr silbernen Audi A4 rechtsseitig vor der Einmündung zur Leuckartstraße am Straßenrand abgestellt. Kurz nach 21:30 Uhr klingelte eine Nachbarin bei der 42-Jährigen und teilte der 
überraschten Fahrzeugbesitzerin mit, dass sie gesehen habe, wie kurz zuvor ein dunkelblauer Wagen gegen den Audi gekracht und anschließend ohne sich um den Schaden zu kümmern davongefahren sei. Als die 42-Jährige daraufhin zu ihrem Fahrzeug ging musste sie feststellen, dass ihr Audi von einem blauen Fahrzeug vorn links stark beschädigt wurde. Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen mindestens auf 1.000 Euro belaufen. Die Polizei hat den Sachverhalt aufgenommen und hofft darauf, dass andere Passanten oder Autofahrer Hinweise zu dem verursachenden blauen Wagen geben können. Zuständig ist die Polizei in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0

 

Ford überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen

Helmstedt, Leuckartstraße 16.04.2019, 13.10 Uhr 

Ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und zwei schrottreifen Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagmittag auf der Leuckartstraße. Gegen 13.10 Uhr befuhr ein 78 Jahre alter Fahrzeugführer aus Helmstedt mit seinem Ford Focus die Walbecker 
Straße in Richtung Leuckartstraße. Aus bislang unbekannter Ursache kommt er kurz hinter dem Kreuzungsbereich nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug des 78-Jährigen überschläg sich daraufhin und kommt auf dem Dach zum Liegen. Anschließend kracht der Ford Focus noch in den am rechten Fahrbahnrand abgestellten schwarzen VW Fox einer 21 Jahre jungen Frau aus dem Landkreis Börde. Der ältere Herr aus dem Ford Focus zog sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar