Log in

Freistaat Sachsen für drei Tage im Klassikerrausch

(0 Stimmen)
Freistaat Sachsen für drei Tage im Klassikerrausch Volksfeststimmung mit Bulli T1 und Karmann-Ghia an der Strecke, darüber ein Trabant 601. (C) Volkswagen AG
Freistaat Sachsen für drei Tage im Klassikerrausch

 

  • Begeistertes Publikum und Sonne satt bei der 13. Sachsen Classic

  • 180 automobile Raritäten als Rollendes Museum unterwegs

  • Alle 14 Klassiker von Volkswagen Classic im Ziel an der Gläsernen Manufaktur

 


Passat der ersten Generation auf der "Steilen Wand" von Meerane, einem der Höhepunkte der Sachsen Classic. (C) Volkswagen AG

Geburtstagskind Karmann-Ghia vor DDR-Golf und Käfer 1303 "Gelbschwarzer Renner" auf dem Sachsenring. (C) Volkswagen AG

Jubilar VW Polo bei der Zielankunft auf der Dresdner Augustusbrücke vor einem Wanderer W50. (C) Volkswagen AG

 

Traumstrecken, Traumpublikum und Traumfahrzeuge – die über 628 Kilometer führende Sachsen Classic glänzte mit Superlativen. Unter den 180 teilnehmenden Autos waren 14 Oldtimer von Volkswagen Classic, deren Fahrzeugbesatzungen drei Tage lang den Jubel der Zuschauer und eine wunderschöne Landschaft  genossen.

80 Jahre rollende Automobilgeschichte hatte der Veranstalter aufgeboten, und das Publikum zwischen Erzgebirge, Elbsandsteingebirge und Oberlausitz geizte nicht mit Szenenapplaus. Vom 13. bis 15. August war der südöstliche Teil Sachsens im Klassikerrausch – Tausende pilgerten an die kurvigen Traumstraßen und in die lauschigen Ortschaften, um mit allen Sinnen der automobilen Nostalgie zu frönen. Die von Volkswagen erneut als Premium-Sponsor unterstützte Sachsen Classic hat mittlerweile selbst Kultstatus erlangt. 628 Kilometer war die 2015er Rallyeroute lang, die einmal mehr um die sächsischen Volkswagen Produktionsstandorte Zwickau und Dresden kreiste. Höhepunkte der Fahrt waren die legendäre „Steile Wand" von Meerane, der Sachsenring-Rennkurs, die Schlösser Ponitz, Wolkenburg und Purschenstein, der Erzgebirgskamm und die Abstecher in die Tschechische Repubilk, das Gartenschau-Gelände in Löbau und die Zielankunft auf der Augustusbrücke und vor der Gläsernen Manufaktur. Unter den 180 Automobilklassikern waren 14 Fahrzeuge von Volkswagen Classic, die ohne Fehl und Tadel über drei anspruchsvolle Etappen durchhielten. Dazu kamen weitere Oldtimer aus den Werkssammlungen von Audi, Porsche, SKODA und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Volkswagen brachte gleich mehrere automobile Jubilare mit – zwei Karmann-Ghia Typ 14 (die Modellreihe feiert ihren 60. Geburtstag), den gerade vierzig gewordenen Polo und – anlässlich des 25. Jubiläums der deutschen Wiedervereinigung und des Produktionsstartes von Volkswagen in Sachsen – einen der allerersten Golf, die seinerzeit noch in die DDR geliefert wurden. Sowohl in Zwickau als auch in Dresden wurden aktuelle Produkte des Volkswagen Konzerns präsentiert, die den historischen Spannungsbogen ins Heute nachvollzogen.

Schreibe einen Kommentar