Girls' Day 2017: Rund 1.200 Mädchen entdecken bei Volkswagen Technik-Berufe

Dienstag, 25 April 2017 19:10
Publiziert in Wirtschaft
veröffentlicht von
Girls' Day 2017: Rund 1.200 Mädchen entdecken bei Volkswagen Technik-Berufe Mit ergonomischem Hilfen fiel der Siebtklässlerin Sophia Wede (Mitte), Lessing-Gymnasium Braunschweig, die Rädermontage an dem weißen up! leicht. Jana Jacobi (rechts), Auszubildende zur Industriemechanikerin, und Kathrin Mechelhoff, Expertin für Arbeitser

•   Auszubildende aus zehn Volkswagen Werken stellen Schülerinnen ab der 5. Klasse ihre Ausbildungsberufe vor

Die Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge erwartet zum Girls' Day 2017 am Donnerstag, 27. April, bundesweit rund 1.200 Schülerinnen. An zehn Standorten lernen Mädchen technische Berufe kennen und erfahren von jungen Frauen und deren Ausbildern, warum Technik-Berufe zukunftssicher, spannend und abwechs­lungs­reich sind. Volkswagen will in Technik-Berufen den Frauenanteil weiter steigern. 

Volkswagen macht gute Erfahrungen mit gemischten Teams: Junge und Ältere aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen – und natürlich auch Frauen und Männer", sagt Martin Rosik, Personalleiter Marke Volkswagen. „Beim Girls‘ Day stellen wir viele technische Berufe vor, für die wir noch mehr junge Frauen begeistern wollen."

Am Hauptsitz der Marke Volkswagen Pkw in Wolfsburg werden mehr als 100 weibliche Auszubildende ihre Berufe aus den Lernfeldern Elektronik und IT, Gesamtfahrzeugbau, Industrietechnik und Mechatronik sowie Werk­zeug­bau vorstellen. Die Schülerinnen lernen dabei in elf Fachbe­reichen junge Elektronikerinnen für Automatisierungs­technik, Fach­informatikerinnen, sowie Industrie- und Werkzeug­mechanikerinnen kennen, die nach erfolg­reichem Abschluss ihrer Ausbildung anspruchsvolle Tätigkeiten über­nehmen.

Elke Heitmüller, Leiterin Diversity und Frauenförderung bei Volkswagen, sagt: „Beim Girls‘ Day geben wir Schülerinnen praktische Einblicke in Technik-Berufe. Unser Ziel ist es, zukünftige Schulabgängerinnen für eine technische Ausbildung oder ein Duales Studium bei Volkswagen zu begeistern."

Betriebsrätin Gabriele Trittel, Vorsitzende des Gleichstellungsaus­schusses, betont: „Aus Sicht des Betriebsrates ist der Girls‘ Day unverzichtbar. Denn hier kommen Mädchen und junge Frauen oft zum ersten Mal mit gewerblich-technischen Berufen in Kontakt. Gerade in diesen Berufs­feldern braucht Volkswagen mehr qualifizierten weiblichen Nachwuchs." Trittel ist sich sicher, dass die Eindrücke, die Schülerinnen bei Volkswagen am Girls‘ Day sammeln, motivierend wirken: „Unsere jungen Kolleginnen, die schon den Weg in die gewerblich-technische Berufswelt eingeschlagen haben, sind dafür sehr gute Vorbilder."

Informationen rund um das Ausbildungsangebot sowie zur Online-Bewerbung bei Volkswagen gibt es unter www.volkswagen-karriere.de.

Girls' Day 2017 bei VolkswagenVolkswagen begrüßt zum bundesweiten Aktionstag an zehn Standorten insgesamt 1.184 Schülerinnen: 426 Mädchen in Wolfsburg, 200 bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover, 110 in Emden, 100 in Salzgitter, 90 in Kassel, 80 in Braunschweig und 50 in Osnabrück sowie bei Volkswagen in Sachsen: 85 in Zwickau, 33 in Chemnitz und 10 in Dresden.

 

Zukunftstage für Jungen und Mädchen bieten Volkswagen Financial Services in Braunschweig für weitere 120 Schülerinnen und Schüler sowie die Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft in Wolfsburg für 28 junge Menschen an.

 

Gelesen 416 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ähnliche Artikel