Log in

Polizei Nachrichten aus Wolfsburg vom 14. Mai 2019

(1 Stimme)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

WOLFSBURG.

Einbruch in Kiosk - Täter erbeuten Tabakwaren

Helmstedt, Alter Schwanefelder Weg 13.05.2019, 23.40 Uhr - 23.47 Uhr Zu einem Einbruch in den Kiosk in der Straße Alter Schwanefelder Weg kam es am Montagabend gegen 23.40 Uhr. Eine Anwohnerin wurde durch lautes Klirren aus dem Schlaf gerissen und alarmierte umgehend die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen stellten sie fest, dass Unbekannte an dem Kiosk die Scheiben zerstört und diverse Tabakartikel entwendet hatten. Der Schaden den die Ganoven anrichteten dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 500 Euro belaufen. Eine genaue Schadenauflistung dauert noch an. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner oder Hundebesitzer, die mit ihrem vierbeinigen Freund Gassi gegangen sind, verdächtige Personen wahrgenommen haben und bittet um Hinweise an die Polizeiwache am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0.

 

Einbruch in Vereinsheim - Täter richten hohen Schaden an

Wolfsburg, OT Detmerode, Braunschweiger Straße 12.05.2019, 17.00 Uhr - 13.05.2019, 17.10 Uhr Zu einem Einbruch in das Vereinsheim eines Sportclubs kam es zwischen Sonntagnachmittag 17.00 Uhr und Montagnachmittag 17.10 Uhr. Das Sportheim befindet sich am Detmeroder Teich und wird unter der postalischen Adresse Braunschweiger Straße geführt. Die Täter gelangten unter Überwindung eines Zaunes auf das Grundstück des Vereins.

Hier begaben sie sich an die zum Fußballplatz gelegenen Gebäudeseite und öffneten mit brachialer Gewalt zwei Fenster. Nachdem sie durch diese das Vereinsheim betreten hatten, betraten und durchsuchten sie sie verschiedene Räume nach sich lohnenswerter Beute. Dabei gingen sie mit verschlossenen Schränken nicht zimperlich um, sondern öffneten diese mit zerstörerischer Kraft. Aus Wut oder aus anderen Motiven besprühten sie zu guter Letzt mehrere Wände mit Farbe. Anschließend verließen sie wieder den Ort des Geschehens. Der Schaden den die Ganoven anrichteten dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 3.000 Euro belaufen. Die Polizei hofft darauf, dass Spaziergänger oder Laubenpiper des nahegelegenen Kleingartenvereins verdächtige Geräusche oder Personen wahrgenommen haben und bittet um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

 

Gänsefamilie gerettet

Gänsefamilie gerettet (C) Polizei Wolfsburg

Wolfsburg, Porschestraße 14.05.2019, 07.40 Uhr Am Dienstagmorgen wurde die Polizei in Wolfsburg zu einem tierischen Einsatz gerufen. Gegen 07.39 Uhr rief eine aufgeregte Bürgerin bei der Polizei an und teilte den Beamten mit, dass auf der Porschestraße, in Höhe des dortigen Busbahnhofs eine Entenfamilie mit drei Küken auf der Straße herumirren würde. Die Polizei eilte zum Einsatzort und fand dort allerdings keine Enten-, sondern eine fünfköpfige Gänsefamilie vor, wie sie auf der Fahrbahn herumlief. Damit der jungen Familie nichts zustößt sperrten die Ordnungshüter kurzfristig die Straßen Heinrich-Nordhoff-Straße und Willy-Brandt-Platz und geleitete die Gänsefamilie unter lautem Geschnatter über die Stadtbrücke hinter dem Phaeno bis zur Autostadt hinüber. Dort ging es dann über die Treppe hinunter zum Mittellandkanal, wo die Gänsefamilie ins Wasser sprang und unter lautem Gequake davonschwamm.

 

Unfall mit Vollsperrung der L 647 im Bereich Danndorf

Unfall Danndorf (C) Polizei Wolfsburg

Landkreis Helmstedt, Landesstraße 647 zwischen Danndorf und Vorsfelde 14.05.2019, 06.50 Uhr Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereiten PKW ereignete sich am Dienstagmorgen im Bereich der Ortschaft Danndorf. Um 06.50 Uhr befuhr eine 19 Jahre alte Frau aus Velpke die Landesstraße 647, aus Danndorf kommend, in Richtung Vorsfelde. Etwa auf halber Strecke musste sie ihren Audi A 3 verkehrsbedingt abbremsen, da sich der Verkehr vor ihr staute. Eine direkt hinter ihr in gleicher Richtung fahrende VW Golf-Fahrerin erkannte diese Situation zu spät. Die 22-Jährige aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg konnte ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr auf den vor ihr bereits stehenden Audi auf. Durch die Wucht des Aufpralls lösten im VW die Airbags aus. Der Audi wurde beim Aufprall gedreht und kam erst auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Die Velpkerin zog sich dabei glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Sie wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro am Audi und 6.000 Euro am Golf. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 647 voll gesperrt werden. Die eingesetzten Polizeibeamten lobten die anderen Verkehrsteilnehmer, die vorbildlich eine Rettungsgasse gebildet hatten und den Rettungs- und Einsatzkräften so ein zügiges und gefahrloses Erreichen des Unfallorts ermöglichten.

Schreibe einen Kommentar